Seit dem 25. Juni 2014 können elektronische PDF Rechnungen, auch solche im neuen „Zugferd-Standard“ erstellt werden und damit Buchhaltung und Rechnungswesen erheblich erleichtern. Eine Rechnung als PDF zu erhalten und dennoch ausdrucken zu müssen wird in Zukunft wohl zur Seltenheit werden. Die Rechnungen mit dem neuen Standard sind mit Hilfe von hinterlegten Verknüpfungen sogar in der Lage, einen Abgleich mit dem Bestellwesen durchzuführen und einen Zahlungseingang zu registrieren. Das Bundeswirtschaftsministerium rechnet damit, dass unter anderem durch Papier- und Versandkosteneinsparungen bis zu 60 Prozent der Kosten für das Rechnungswesen gesenkt werden können. Die Kanzlei Schillings & Reichhardt ist bereits jetzt auf diese technischen Neuerungen vorbereitet und berät Sie gerne über eine Umstellung auf eine papierlose, digitale Buchhaltung. Dazu bietet SR zwei ausgereifte Lösungen an. Weitere Informationen finden Sie unter Modernes Rechnungswesen

Wussten Sie schon? Elektronische Rechnungen auf dem Vormarsch

Der einheitlichen Standard für elektronische Rechnungen (ZUGFeRD) wird dazu führen, dass die Erstellung der Buchhaltung immer automatisierter und schneller abläuft. Im EU Land Spanien dürfen ab 15.01.2015 Rechnungen ab 5.000€ nur noch elektronisch vesendet werden und auch viele andere europäische und außereuropäische Staaten führen Gesetze zu Gunsten eines reinen digitalen Rechnungswesen ein.

Informationen des Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD):

ZUGFeRD –  einheitliches Format für elektronische Rechnungen

Das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) hat ein gemeinsames übergreifendes Format für elektronische Rechnungen erarbeitet, das für den Rechnungsaustausch zwischen Unternehmen, Behörden und Verbrauchern genutzt werden kann und den Austausch strukturierter Daten zwischen Rechnungssteller und Rechnungsempfänger ermöglicht („ZUGFeRD“ Format). Das ZUGFeRD-Rechnungsformat erlaubt es, Rechnungsdaten in strukturierter Weise in einer PDF Datei zu übermitteln und diese ohne weitere Schritte  auszulesen und zu verarbeiten.Das FeRD-Rechnungsformat wurde von Unternehmen aus der Automobilindustrie, dem Einzelhandel, dem Bankensektor, der Software-Industrie, aber auch vom öffentlichen Sektor erarbeitet. Es entspricht den Anforderungen der internationalen Standardisierung und kann auch im grenzüberschreitenden europäischen und internationalen Rechnungsverkehr aufgenommen und angewendet werden.
Quelle: www.ferd-net.de (23.07.2014)

Was kann ich mit einer Rechnung im ZUGFeRD Format machen?

Die PDF Rechnungen im ZUGFeRD sind mit einem Dateizusatz ausgestattet, der ein direktes Einlesen in die Buchungssysteme ermöglicht. Mit unseren Lösungen wird nach dem Eingang einer Rechnung im PDF Format eine inhaltliche und formelle Prüfung (zum Beispiel die Berechnung, Umsatzsteueridentnummer) durchgeführt. Die Übernahme der Rechnungsdaten erfolgt dann automatisiert und schlägt Buchungsmöglichkeiten vor. Außerdem können die Rechnungsdaten automatisiert für einen Zahlungsvorschlag genutzt werden. Mit nur wenigen Klicks ist die eingegangene Rechnung gebucht und bezahlt. Weitere Informationen finden Sie unter Modernes Rechnungswesen